Ende mit Schrecken

#015 - Infizierte Spritzen

Audio herunterladen: MP3 | AAC | OGG | OPUS

Subscribe: Spotify | iTunes | Android | RSS

Ende mit Schrecken im Netz: Blog | Facebook | Twitter | Instagram

Ende mit Schrecken unterstützen: PayPal-Spende

Kapitelmarken:

00:00:00 Vorwort / Aufruf

00:02:38 Intro + Vorstellung

00:04:00 Euer Feedback

00:15:40 Vorstellung des Themas

00:16:38 Einspieler: Infizierte Spritze

00:18:10 Ursprung der Legende

00:22:48 Verschiedene Varianten der Legende

00:32:44 Neue Variante: Nadel in der Zapfpistole

00:38:25 Diskussion und persönliche Einschätzung

00:51:30 Abmoderation + Outro

Shownotes:

Momo-Zeichnung von DuncanArt | DuncanArt auf Facebook | Deutsche AIDS-Hilfe | Aufklärungs-Artikel bei mimikama | Spritze in Tankpistole: Artikel bei derwesten.de

Cover-Bild-Quelle

Ende mit Schrecken Theme Song by 3typen


Kommentare

by André | EmS on 06. September 2018
@Niquo: Danke für den Link! Diese Meldung haben wir auch bei Facebook und Twitter geteilt, weil sie ja erschreckend gut zu unserer Episode passt. Wie auch im Podcast erklärt ist die Chance einer Ansteckung ja verschwindend gering, hoffen wir für den Jungen das Beste!
by André | EmS on 06. September 2018
@Susi: Lieben Dank für die mega fetten Grüße und eine persönliche Geschichte! Das ist ja wirklich unheimlich und in der Situation können wir uns deine Angst bildlich vorstellen! Gut, dass alles heil ausgegangen ist! :) Nehmen wir gerne mit in den Podcast auf!
by Niquo on 06. September 2018
der Artikel kam gerade in meinen Feed geschneit, musste gleich an euren podcast denken ;) https://www.vice.com/de/article/594n9z/ein-5-jahriger-ist-in-berlin-in-eine-fixer-nadel-getreten-die-mit-hiv-infiziert-war?utm_medium=link&utm_source=vicefbde
by Susi F. on 01. September 2018
Hallo Ihr Zwei, Ich (39) höre Euch zwar erst seit kurzem, habe mir jedoch alle Folgen über einen Podcast heruntergeladen und bin sehr schnell süchtig geworden 🙄 Zur Folge 15: Ich weiss nicht, ob Fiktion oder Tatsache, aber als ich Teenager war, erzählte man sehr oft, dass benutze Spritzen in Büschen bei Spielplätzen und in Sandkästen gefunden wurden. (Berlin/Brandenburg) Persönliche Erfahrung habe ich mit etwa 19 gemacht. Ich war zu Besuch in Berlin und musste eine öffentliche Toilette aufsuchen. (Das Restaurant in der Nähe wünschte keine "Pipi-Gäste") Als ich die Tür zum Waschraum öffnete, stand am Waschbecken in der Ecke eine extrem schlanke Frau mit einer Spritze im Anschlag. Im ersten Moment war ich wie erstarrt und sah nur diese zerstochene Armbeuge und die dreckige Spritze - dann versuchte ich so normal wie möglich weiterzugehen. Ich glaub, ich bin gute 10 Minuten in der Kabine geblieben, bevor ich mich hinaus gewagt habe. Glücklicherweise war die Dame weg! Seitdem jedoch mache ich einen großen Bogen um solche Örtlichkeiten. 😅 So, dann freue ich mich schon riesig auf Eure neuen Geschichten, welche mir meinen Arbeitsweg so oft versüßen - macht weiter so, Ihr seid einfach klasse!!! M(ega) f(ette) G(rüße) Eure treue Hörerin Susi

Neuer Kommentar

Durch das Abschicken des Formulares stimmst du zu, dass der Wert unter "Name oder Pseudonym" gespeichert wird und öffentlich angezeigt werden kann. Wir speichern keine IP-Adressen oder andere Personenbezogene Daten. Die Nutzung von deinem echten Namen ist freiwillig.

Über diesen Podcast

Franzi und André führen ihre Hörer durch die dunklen Pfade von urbanen Legenden und Creepypastas. Was ist dran, an den Schauermärchen? Wo haben sie ihre Ursprünge? Was ist wahr, was Fiktion? Findet es heraus und erlebt lieber ein Ende mit Schrecken, als Schrecken ohne Ende.

von und mit André Hecker & Franzi Zyka

Abonnieren

Follow us